Mitten im Leben – Preis der BAWAG P.S.K für herausragendes humanitäres Engagement 2015 für SC Wiener Viktoria

Fotos Copyright by Barbara Palffy

 

 

Mitten im Leben-Preis
Der mit 3.000 Euro dotierte „MITTEN IM LEBEN-Preis der BAWAG P.S.K. für herausragendes humanitäres Engagement“ wird 2015 dem Fußballklub SC Wiener Viktoria verliehen. Der Fußballklub stellt seit sechs Jahren seine Umkleidekabinen im Winter Obdachlosen als Schlafplatz zur Verfügung.Zudem hat der SC Wiener Viktoria im Jahr 2012 für soziale Aktivitäten den „VIK Sozial. Verein für soziale Intervention und Integration“ gegründet. Die Kombination von Fußball und sozialem Engagement ist in der Vereinsphilosophie fest verankert. Bisher wurden Projekte wie Gratis-Deutschkurse, Gratis-Suppenausschank, Gratis-Sozialberatung sowie Gewalt- und Suchtmittelprävention ausgearbeitet und angeboten.

Das herausragende Engagement des SC Wiener Viktoria würdigt nun die BAWAG P.S.K. mit dem Mitten im Leben Preis 2015. Direktor Rudolf Leeb wird im Rahmen der Dorothea-Neff-Preisverleihung im Wiener Volkstheater am 16. Juni 2015 um 20.45 Uhr den Preis an den Vorsitzenden des SC Wiener Viktoria, Roman Gregory, sowie an VIK Sozial-Projektleiterin Sandra Wilhelm überreichen.

„Der SC Wiener Viktoria, im zwölften Bezirk in Wien zu Hause, passt optimal zu  unserer Mitten im Leben-Kampagne. Einerseits unterstützt der Sportverein Menschen am Rande der Gesellschaft im Rahmen seiner Möglichkeiten. Andererseits stellt er eine integrative Drehscheibe für Kinder und Jugendliche aus vielen Nationen dar und bietet darüber hinaus eine Begegnungszone für Erwachsene aus unterschiedlichen Herkunftsländern. Mit seinen sozialen Aktivitäten und dem extra dafür gegründeten Verein ‚VIK Sozial’ ist der SC Wiener Viktoria ein positives Beispiel von persönlichem Einsatz für sozial Schwache sowie für ein harmonisches Zusammenleben unterschiedlichster Kulturen in Österreich. Die BAWAG P.S.K. würdigt dieses herausragende humanitäre Engagement mit der Verleihung des Mitten im Leben-Preises 2015.“ Rudolf Leeb, BAWAG P.S.K.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

elf + 14 =